Montag, 18. Februar 2013

Ärmellätzchen - praktisch und trotzdem stylisch

Meine Tochter Lina ist jetzt 10 Monate alt und liebt Essen. Und zwar in allen Formen und in rauen Mengen! Dazu gehören leider auch Brotkrümel vom Vortag, die sie auf dem Boden findet. Als entspannte Mutter denke ich mir dann immer, dass sie so wenigstens den berühmten Pinzettengriff perfektioniert. Ha!

Auf jeden Fall lassen wir sie schon relativ viel alleine essen und deswegen benutze ich zu Hause fast nur Ärmellätzchen, um unsere Waschmaschine nicht noch mehr zu strapazieren. Da ich im Internet nicht so recht fündig geworden bin bei meiner Suche nach einer guten Nähanleitung, habe ich vor ein paar Wochen einfach mal eines von Lina's Lätzchen an den Nähten aufgetrennt, um mir den Schnitt genauer anzuschauen. Und siehe da: so etwas einfaches habe ich schon länger nicht mehr genäht. Und das beste: im Ausverkauf gibt es überall hübsche Handtücher mit schönen Mustern und Farben, aus denen man wirklich günstig tolle Lätzchen nähen kann.


Was braucht ihr dafür:
mein kostenloses Schnittmuster für das Ärmellätzchen (findet ihr hier)
ein schönes Handtuch, mindestens 50 cm x 100 cm
Schrägband, je nach Lätzchengröße gute eineinhalb Meter

Zuerst müsst ihr das Schnittmuster ausdrucken und die drei Seiten jeweils an den Buchstaben zusammen kleben. Die Nahtzugabe ist übrigens schon enthalten, aber nicht extra eingezeichnet. Ich nähe bei den Lätzchen immer mit einem knappen Zentimeter Nahtzugabe. Fertig zusammen geklebt sieht das Ganze dann hoffentlich so aus:

Das Schnittmuster jetzt mit der Kante auf den Stoffbruch legen:

Mit dem Stoffmarker oder der Schneiderkreide abzeichnen, ausschneiden und das Lätzchen in Rohform liegt vor euch:

Anschließend werden die Ärmelenden sowie der obere und der untere Teil mit Schrägband eingefasst. Frei bleiben also jeweils nur die beiden Nahtstellen am rechten und linken Ärmel. Wenn ihr ein Express-Lätzchen nähen wollt, taugt natürlich fertiges Schrägband in einer passenden Farbe. Schöner und individueller wird's aber mit Schrägband, dass ihr aus einem hübschen Stoff selbst herstellt. Auch wenn es schon tausendundeine Anleitungen dazu im Internet gibt, gibt auch nochmal eine von mir. Schaut euch einfach den vorigen Blogeintrag an. Bisher war ich übrigens immer zu geizig, mir einen Schrägbandformer zu kaufen. Wie sind denn eure Meinungen dazu? Freue mich über eure Kommentare dazu (gerne auch nach dem Motto: "Bist du blöd?! Diese Anschaffung lohnt sich aber sicher!").

Fertig eingefasst sieht euer Ärmellätzchen dann so aus:


Mit einem Geradstich knappkantig absteppen und ihr seid schon auf der Zielgeraden:


Ihr seht jetzt also genau, wo die beiden Ärmel rechts auf rechts zusammen genäht werden. Spätestens jetzt müsst ihr darauf achten, welches die rechte und welches die linke Seite eures Stoffes ist. Bei dem Handtuch, das ich für dieses Lätzchen benutzt habe, ist Vorder- und Rückseite gleich, daher war es egal. Das dürfte ja auch bei den meisten Handtüchern der Fall sein.
Also fix noch die Ärmel zusammen nähen (rechts auf rechts, versteht sich ja eigentlich von alleine). Und bitte auf keinen Fall vergessen, die Nähte ordentlich zu versäubern! Ansonsten hat man bei Frottee ewig diese kleinen Fitzelchen rumfliegen. NICHT schön!!

Da ich keine Overlock-Maschine habe, benutze ich immer den "Overlock-Stich für Arme" an meiner normalen Nähmaschine. Der taugt mir bisher völlig, auch wenn es natürlich nicht so perfekt aussieht wie mit einer Overlock. Aber stört mich das bei einer Naht, die man sowieso nicht sieht?! Nicht wirklich!

Jetzt habt ihr es fast geschafft! Das Lätzchen wenden und an der Halsöffnung Klettverschluss annähen und voila:




Lina gefällt ihr neues Lätzchen. Oder vielleicht hat sie auch nur gedacht, dass es jetzt was zum essen gibt.:-)

Happy Sewing!

Kommentare:

  1. Danke!
    Brauche ich wohl mal einen Grund wieder einzukaufen :-)
    Hattest Du nicht auch eines mit Bändern gehabt?
    Mit Klett war meine Erfahrung bisher nicht sooo toll.

    AntwortenLöschen
  2. Ich fand Klettverschluss bis jetzt eigentlich immer sehr praktisch. Hatte aber auch überlegt, ob ich mal Kam Snaps benutzen soll. Bänder sind mir zu umständlich.:-))

    AntwortenLöschen
  3. Stimmt, Druckknöpfe habe ich auch ;-)

    AntwortenLöschen
  4. ich kann das schnittmuster nicht ausdrucken da es zu schwach gezeichnet wurde . mein drucker druckt nur weisse blätter aus. kannst du es mir per email schicken?

    AntwortenLöschen
  5. Tolles Schnittmuster, Danke!
    Habe auch einen Post dazu gemacht.
    LG
    Sony

    AntwortenLöschen
  6. Danke für das Schnittmuster. Werde ich demnächst ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  7. Vielen lieben Dank für das Schnittmuster. Hab ich gleich ausprobiert und bin begeistert :) Nun kann meine Maus wieder richtig rumsauen ;)

    AntwortenLöschen
  8. Suuuper, genau das hab ich gesucht!
    Vielen lieben Dank wird schnellstmöglich ausprobiert.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo, über Umwege bin ich auf deine tolle Anleitung gestoßen! Endlich weiß ich, was ich mit meinen ausgedienten Handtüchern mache. Mein Sohn ist 14 Monate und selbst Essen hat immer etwas von Schlachtfeld. Vielen Dank für die schöne Anleitung, ich werde sie auf jeden Fall nacharbeiten.

    lg Steffi

    AntwortenLöschen
  10. Hallo
    ich kam gestern spontan auf die Idee ein Ärmellätzchen verschenken zu wollen. Dabei bin ich auf deine Anleitung gestossen. Die nächsten Tage werde ich das Ergebnis auf meiner Homepage bloggen. Wenn du dann mal gucken magst.... Ich habe zwar ein wenig anders genäht (weil das Handtuch zu klein war) und wieder viele Sachen recycelt, aber genau das liebe ich am Nähen.

    Vielen Dank für deine super Inspiration!
    Zottellotte Sonja

    http://zottellotte.blogspot.de
    (nicht vor Donnerstag, weil "ist ja ein Geschenk")

    AntwortenLöschen
  11. Dein Lätzchen ist richtig schön geworden. Wenn du magst kannst du es bei der LätzchenLiebe Linkparty verlinken. :-)
    Hier dafür der Link: http://augenstern-hdzauberkrone.blogspot.de/p/latzchenliebe.html

    Liebste Grüße,
    Annette

    AntwortenLöschen
  12. Danke auch von mir für das Schnittmuster!
    Ich habe den Ärmellatz aus dünnem Wachstuch genäht - dieses Lätzchen muss man nur abwischen :-D

    AntwortenLöschen